Frisch und Cross

Belgischer WM Kader bekannt - Nys und Kopecky fehlen

Bondscoach Sven Vanthourenhout hat am Mpontag das Aufgebot für die Heim WM in Oostende am 30. und 31. Januar. Dabei fallen vor allem zwei fehlende Namen auf: Thibau Nys (Baloise Trek Lions) bei der U23 und Lotte Kopecky (Liv) bei den Frauen.

Ergebnisse Zilvermeercross Mol 16.1.2021

 Damen  : 1  Lucinda Brand,           Herren : 1 out van Aert

Livestream Zilvermeercross Mol 16.1.2021

1335 UHR!

Keine Juniorenrennen bei der Cross WM in Oostende

 
Die Junioren-innen  werden dieses Jahr bei den Weltmeisterschaften am 30-31.1.2021 in Oostende keinen
Wettbewerb ausfahren.

Van Anrooij-Comeback in Hamme

Nach ihrer Horrorverletzung, die sie sich kurz nach dem Start des Weltcup in Tabor Ende November zuzog, musste Shirin van Anrooij (Baloise Trek Lions) fast zwei Monate pausieren. Für den 23. Januar hat sie bei der X20 Badkamers Trofee in Hamme ihr Comeback angekündigt.

Keine Junioren und U23 beim Weltcup in Overijse

Entgegen der ursprünglichen Planung werden die Junioren- und U23-Rennen der Männer und Frauen auch am 24. Januar in Overijse nicht stattfinden. Damit bleiben die in Tabor ausgetragenen Wettkämpfe dieser Kategorien die einzigen dieser Saison im Rahmen des Weltcups.

Qhubeka gibt Aru grünes Licht für WM

Seit einige Wochen bestreitet Fabio Aru (Qhubeka ASSOS) in seiner Heimat Italien auf nationalem Niveau Querfeldeinrennen. Sein neues Team hat dem 30-Jährigen jetzt grünes Licht für eine mögliche WM-Teilnahem in Oostende erteilt.

Schweiz: Kuhn und Koller holen erstmals Elite-Gold

Hittnau, 10. Januar 2021 – Auf derselben Strecke, auf der vor acht Tagen noch das grosse Finale der EKZ CrossTour in Hittnau stattgefunden hatte, wurden nun die Titelkämpfe um das rote Meistertrikot im Radquer ausgetragen. Sowohl bei den Herren als auch bei den Frauen setzten sich mit Kevin Kuhn und Nicole Koller die Favoriten durch.

Trainingslager in spanischer Blase für MvdP

Wegen der Coronaauflagen in seiner Wahlheimat Belgien zweifelte Mathieu van der Poel (Alpecin - Fenix) lang das angestrebte Trainingslager in Spanien möglich sein würde. Jetzt ist klar, der Weltmeister verbleibt in einer kleinstmöglichen Blase für 10 Tage auf der Iberischen Halbinsel.